Headhunting in den Vereinigten Mexikanischen Staaten könnte für diejenigen Unternehmer interessant werden, die einen indirekten Zugang zum US-amerikanischen Markt suchen. Denn der mexikanische Export ist mit mehr als 80% sehr stark von den USA abhängig.

Mexikos Wirtschaft ist seit den 1990er Jahren stark dereguliert und privatisiert worden – der Anteil privater Firmen ist stetig gewachsen. Die Volkswirtschaft Mexikos erreichte zum Beispiel im Jahre 2016 bereits den 15. Platz der Weltrangliste und stellt somit hinter Brasilien die Nummer 2 in Lateinamerika dar. Im Wettbewerbsfähigkeitsindex des Global Competitiveness belegt Mexiko vor Ländern wie Kroatien oder Indien den 51. Platz von 137 Ländern (Stand 2017–2018).

Jedoch hat Mexiko ein großes Problem mit Korruption – im Korruptionswahrnehmungsindex belegte das Land 2016 deshalb nur den 123. Platz von 176 Ländern. Auch die Kriminalität stellt in Mexiko eine große Herausforderung dar – alleine im Jahr 2015 wurden in Mexiko 26.599 Menschen umgebracht.

Nichts desto trotz verfügt die mexikanische Wirtschaft durch eine fortschreitende Industrialisierung, einer günstigen Demografie (55% der Bevölkerung ist unter 30 Jahre alt), einem steigenden Wohlstand und der besonderen Nähe zum US-Markt über beträchtliches Potenzial. Besonders hervorzuheben ist der Export von Elektronik, Maschinen, Kfz und -teile, Halbfertigteile, Elektrotechnik und Nahrungsmittel, was dem Land z.B. im Jahre 2017 ein Wachstum von 2% einbrachte.

Remel Executive Search ist Ihr Headhunter / Personalberater, der die Risiken und Chancen Mexikos einzuschätzen weiß und Sie deshalb bei der Personalberatung und Headhunting von Fach- und Führungspositionen ideal unterstützen wird.

Hier kann Remel Executive Search für Sie als Headhunter unter anderem in den folgenden Städten und Regionen die Suche übernehmen:


  • Tijuana
  • Hermosillo
  • Monterrey
  • Mexiko-City
  • Merida

Kontaktieren Sie uns