Headhunting im Königreich Saudi-Arabien gehört zu den weltweit größten Herausforderungen, da die Mentalität der Bevölkerung und der politischen Führung zu den sensibelsten der Welt gezählt werden kann.

Saudi-Arabien ist eines der weltweit letzten Länder, die als „absolute Monarche“ geführt werden. Das heißt, Oberhaupt und Hüter des Landes ist stets der amtierende König. Deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass der „Gottesstaat“ im Demokratieindex 2019 der britischen Zeitschrift The Economist nur den 159. Platz von 167 Plätzen belegt hat und somit zu den autoritär regierten Staaten der Welt gezählt wird.

Jedoch arbeitet das Land seit den 1980er-Jahren an „Reformen der langsamen demokratischen Öffnung“, auch wenn eine vollständige Demokratisierung nach westlichem Vorbild bisher nie in Betracht gezogen wurde. Unter dem faktisch regierenden Kronprinzen Mohammed bin Salman wird jedoch eine vorsichtige „Modernisierung“ der Gesellschaft eingeleitet, so ist z.B. den Frauen mittlerweile fast jeder Beruf zugänglich gemacht worden, sowie das Recht auf berufliche Selbstständigkeit und akademische Ausbildung.

Nicht betroffen von den strengen Gesetzen der Scharia sind Gastarbeiter und deren Familien, insbesondere hochqualifizierte Gastarbeiter aus dem westlichen Kulturraum. Diese Gastarbeiter leben in der Regel in sogenannten „Compounds“, in hermetisch abgeriegelten und streng bewachten Siedlungen, die eine autonome Infrastruktur mit Geschäften, Schwimmbädern, Sportanlagen und dergleichen ermöglichen und eine „westliche“ Lebensweise erlauben.

Natürlich ist Saudi-Arabien durch seine Ölexporte zu einem der reichsten Länder der Welt geworden, sodass es im weltweiten Vergleich 2016 auf dem 14. Platz rangierte. Saudi-Arabien ist somit die größte Volkswirtschaft im arabischen Raum. Dank dieses Reichtums kann das Land auch seine Bevölkerung mit großzügigen Sozialleistungen versorgen, was automatisch zu einer enorm hohen inneren Stabilität führt. Der zunehmende Druck auf den Staatshaushalt durch den Ölpreisverfall zwingt das Land jedoch, seine Wirtschaft umzustrukturieren, was mit dem Reformvorhaben „Vision 2030“ verwirklicht werden soll – ein ehrgeiziger Plan, der vorsieht, die Abhängigkeit Saudi-Arabiens vom Erdöl deutlich zu verringern, erneuerbare Energien zu fördern, den Anteil der Frauen an der Erwerbsbevölkerung erheblich zu erhöhen und ausländische Investoren anzulocken.

Remel Executive Search ist Ihr Headhunter / Personalberater, der die kulturelle Sensibilität Saudi-Arabiens zu nehmen weiß und Sie deshalb bei der Personalberatung und Headhunting von Fach- und Führungspositionen ideal unterstützen wird.

Hier kann Remel Executive Search für Sie als Headhunter und Personalberater unter anderem in den folgenden Städten und Regionen Saudi-Arabiens die Suche übernehmen:

  • Riad
  • Dschidda
  • Mekka
  • Medina

Kontaktieren Sie uns